[ENTHÄLT WERBUNG]

Endlich war es soweit. Der Tag der Abholung war gekommen. Nachdem wir am Werktag zuvor den Wohnwagen bereits zugelassen hatten und sogar unser Wunschkennzeichen bekommen hatten, konnte es bereits in der Früh losgehen. Kaum waren die Kinder auf dem Weg zur Schule, fuhren wir los Richtung Bayreuth. Ca. 90 Minuten lagen vor uns.

Neben der sehr großen Vorfreude und positiver Aufregung ist man ehrlicherweise auch etwas nervös. Vor allem der Herr des Hauses war es, denn er sollte Paula ja nach Hause chauffieren. Und obwohl er doch sehr große Fahrzeuge gewohnt ist – einen Wohnwagen fahren ist dann doch noch etwas anderes.

Auf dem Hof von Caravan Degen angekommen, ging es auch gleich los. Zuerst wurde der Papierkram erledigt, wir bekamen das Serviceheft, die Schlüssel und noch ein bisschen Werbeartikel, Gutscheine, eine Deichselhaube sowie eine Flasche Wein, um abends anzustoßen.

Dann ging es nach draußen. Zu Paula. Uns wurde mit viel Geduld und sehr ausführlich wirklich alles – ALLES erklärt. Jedes Schloss, jeder Winkel, jede Schwachstelle wurde erwähnt. Hier nochmal wirklich ein dickes Lob an Caravan Degen, den Händler unseres Vertrauens. Als wir damit durch waren, ging es noch in den Shop. Wir wurden über die unterschiedlichen Reiniger aufgeklärt und die Gefahren beim Verwenden von falschen Mitteln, wie z.B. blind werden der Fensterscheiben. Wasserhygiene war auch ein Thema. Wir haben dann kurz beraten und überlegt, was noch mit auf die Rechnung sollte. Außerdem konnten wir dann auch direkt noch unsere vorab bestellte Lieferung mit Kleinkram, aber auch unserem Campingtisch und dem Grill einladen.

Die letzten Handgriffe wurden noch angelegt, unsere Anhängerkupplung fein säuberlich abgeschmirgelt (so sauber war die noch nie 😊), die Spiegel am Auto montiert. Und dann war es soweit: wir sind mit Paula nach Hause gefahren ❤

Das war ein tolles Gefühl. Jetzt kann das Abenteuer beginnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.